Kulturschock

Die wunderbare Welt der Bücher

Vampire Diaries The Fury + The Reunion 5. Juli 2010

Filed under: Bücher,Rezension — manulein @ 16:31
Tags: , , , , ,

CoverTitel: Vampire Diaries, The Fury, The Reunion
Autor: L.J. Smith
Verlag: Hodder Childrens Books
Orginaltitel: s.o.
Taschenbuch
Preis: 8,20€ (Amazon)
ISBN: 978-0-340-99915-8

Kurzbeschreibung:
The Fury: Faced with an ancient evil, Stefan and Damon must stop their feuding and join forces with Elena to confront it. But in so doing, they are unwittingly sealing her fate …
The Reunion: Elena summons the vampire trio once more to unite and challenge their fate. Together they will be called to face the most terrifying evil Fell’s Church has ever known.

Meine Meinung:
Band 3 und 4 der ursprünglichen Vampire Diaries Reihe und ich muss sagen ich war ein bisschen entäuscht.
Die ersten beiden Bücher haben mir so gut gefallen, aber diesmal wurde es einfach nur immer unglaubwürdiger. Während der Teil 3 noch nachvollziehbar war, war Teil 4 einfach nur noch abgedreht.
In beiden Teilen geht es um das vermeidlich böseste aller Bösen. Wer die Teile noch nicht gelesen hat und das noch möchte, soll jetzt bitte weglesen.

Im Teil 3 lernen wir endlich Kathrin kennen, diese hatte die beiden Salvatore Jungs böse hinters Licht geführt und ihren Tod vorgetäuscht. Natürlich kann sie es aber auch nicht dabei belassen, als sie mitbekommt das die beiden Jungs Elena mögen. Nein sie muss einen auf Superzicke machen und lieber alles und jeden töten. Lange Geschichte kurzes Ende, Elena besiegt die viel ältere und stärkere Kathrin geht aber dabei drauf.

Teil 4 wird richtig abgedreht denn Kathrins Erzeuger taucht auf und will natürlich Rache für sein kleines Schmusekätzchen. Elena die Tod ist nimmt mit ihrer Freundin Bonnie über deren Träume Kontakt auf und warnt diese. Natürlich kommen auch gleich unsere beiden Salvatore Jungs angerannt um den Kleinstadt Teenagern zur HIlfe zu eilen. Kathrins Erzeuger haut mächtig auf die Pauke und die lustige Truppe hat es schwer ihn zu besiegen. Natürlich kommt Elena wieder und rettet wieder mal alle. Zum Dank wird sie auch noch wieder lebendig.

Wie man sieht bin ich besonders vom letzten Teil nicht überzeugt. Also entweder Elena ist entgültig Tod oder nicht, aber sie so wieder ins Buch zu schreiben das hat mir sämtlichen Spaß an der Reihe genommen. Mal schauen ob ich die nächsten Bücher überhaupt lesen will.

Meine Wertung:
2 von 5 Sternen

Erster und letzter Satz:
Elena stepped into the clearing.
I´m going to bed.

Advertisements
 

Heute wird das nix Jean-Paul Dubios 10. Juni 2010

Filed under: Bücher,Rezension — manulein @ 19:54
Tags: , , ,

CoverTitel: Heut wird das nix
Autor: Jean-Paul Dubios
Verlag: rororo
Orginaltitel: Vous plaisantez, monsieur Tanner
Taschenbuch
Preis: 8,95
ISBN: 978-3-499-62569-5

Kurzbeschreibung:
Katastroff komplett! «Hätte ich nur ein Quäntchen Verstand besessen, so hätte ich diesem Gemäuer den Ärger von der Dimension eines Flugzeugträgers gleich angesehen.» Doch statt auf dem Absatz kehrtzumachen, nimmt Jean-Paul Dubois sein Erbe – ein renovierungsbedürftiges Haus in Südfrankreich – an und lässt sich ein auf «ein Dickicht aus Andeutungen, vagen Versprechungen und Dilettantismus, eine Welt ohne Regeln, bevölkert von ahnungslosen Anfängern, Großmäulern, Querköpfen, Aufschneidern, wo ein falsches Wort, ein Glas Wein zu viel oder zu wenig alles zum Einsturz bringen konnte, wo immer etwas fehlte, ein Werkzeug, ein Brett, Sand, ein Sack Zement. Kurz, ein undurchschaubarer Dschungel, gegen den man kaum eine Chance hatte.» «Der Sonntagsheimwerker, der in jedem von uns steckt, wird Tränen lachen.» (LIRE)

Meine Meinung
Ähm ja was soll man dazu sagen? Eine aneinanderreihung kleiner pseudolustiger Anekdoten. Wirklich lachen konnte ich darüber nicht. Vielleicht hab ich einfach zu viel erwartet. Ich weiß es auch nicht. Es kam mir etwas sehr gejammert daher.

Nur ein einziges mal hat er nicht gejammert und sich nicht über die Handwerker geschimpft.  Klar Handwerker sind nicht immer einfach, aber soviel gejammere muss doch wirklich nicht sein. Ich kann mich auch täuschen, aber ich glaube nicht das Handwerker so schlimm sind.

Meine Wertung:
2 von 5 Sternen

Erster und letzter Satz:
Ich bin völlig ahnungslos in diese Geschichte hineingeschlittert

Und so sagte ich ja, selbstverständlich, er könne mich jederzeit anrufen.

 

Meilenweit für (k)ein Karmel – Bernhard Hoecker 3. Juni 2010

CoverTitel: Meilenweit für (k)ein Karmel
Autor: Berhard Hoecker & Tobias Zimmermann
Verlag: rororo
Taschenbuch
Preis: 9,95
ISBN: 978-3-499-62639-5

Kurzbeschreibung:

Die verrückteste Rallye der Welt Ist es eine gute Idee, mit einem 20 Jahre alten Auto 6500 Kilometer vom beschaulichen Allgäu in die jordanische Wüste zu gondeln? Bernhard Hoëcker meinte: Ja! Zusammen mit seinem Freund Tobias Zimmermann stürzte er sich in ein irrwitziges Unterfangen – die Allgäu-Orient-Rallye: Fest stand das Ziel (Amman), der Siegpreis (ein Kamel) – und welche Straßen NICHT benutzt werden durften: alle Verkehrswege, die ein reibungsloses Fortkommen garantierten. Ein Abenteuerbericht voll witziger Begebenheiten, absurdem Wissen und skurriler Reiseimpressionen aus Okzident und Orient.

Meine Meinung:

Man was muss das ein Spaß gewesen sein. Mit alten Auos 6500 Kilometer ab in die Wüste. Ich stell mir das zumindest richtig lsutig vor, wenn man mit den richtigen Leuten unterwegs ist. Berhard Hoecker und sein Freund Tobias Zimmermann schienen zumindest mit den richtigen Leuten unterwegs gewesen zu sein. 6 Mann/Frau und ein Kameraman unterwegs in drei Autos, mit Bier und Grillwürstchen wie könnte das nicht nach Spaß klingen?

Und so ist das auch geschrieben, das ein oder andere mal musste ich laut lachen, die Beschreibung wie man ein selbstaufbauendes Zelt wieder zusammenbekommt.

In unserem Team gab es grob drei Gruppen von Zeltabbauern:

Die erste studierte die reichbebilderte Gebrauchsanweisung, konnte dannach ein Atomkraftwerk nachbauen, hatte aber von der Praxis keine Ahnung.

Die zweite stürzte sich mit Anlauf auf das Zelt und würgte es. Kämpfte bis zur Erschöpfung. Bog und drehte die Stangen, bis sie anfingen zu jammern und um Gnade zu flehen. Alles ohne Erfolg. Sobald jemand einatmete, machte das Zelt „FUMP“ und stand wieder. Ganz im Gegensatz zu gestern Nacht, als es selbst nach mehrmaligen Werfen  bloß als Scheibe auf dem Boden lag.

Die dritte Gruppe schaute nur zu und hatte mit Abstand den meisten Spaß.

Das Zelt ab und aufbauen ging mit der Zeit besser und auch die Fahrweisen in anderen Ländern waren nach einiger Zeit nicht mehr so gewöhnungsbedürftig.

Wer mit dem Gedanken spielt selbst an der Allgäu- Orientrally teilzunehmen oder sich gerne unterhalten lässt ist mit diesem Buch gut beraten. Ein kleines Abendteuer für das Sofa. Punktabzug gibts nur dafür das man vor beginn des Kapitels schauen muss wer denn nun schreibt Berhard oder Tobias.

Meine Wertung:

4,5 von 5 Sterne

Erster Satz:

Der nächtliche Nebel senkte sich in die Böschung neben der Straße, als mich das leise Dudeln des Radios in einen tranceähnlichen Zustand versetzte.

Letzter Satz:

Schade, es war so schön.

 

Mission Hydra – Jeremy Robinson 23. Mai 2010

CoverTitel: Mission Hydra

Autor: Jeremy Robinson

Verlag: Ullstein

Originaltitel: Pulse

Taschenbuch

Preis: 8,95€

ISBN: 978-3548281773

Kurzbeschreibung:

In der peruanischen Wüste wird ein Felsen mit griechischen Schriftzeichen entdeckt. Darunter macht der Archäologe Dr. George Pierce einen noch viel spektakuläreren Fund: einen Kopf der sagenhaften Hydra der Sumpfschlange aus der griechischen Mythologie.Doch dann wird Pierce entführt, denn der Kopf der Hydra birgt ein Geheimnis: Seine DNS liefert den Schlüssel zur Unsterblichkeit und zur Erschaffung der ultimativen Kampfmaschine. Jack Sigler und sein Delta Force Team werden beauftragt, den Wahnsinn zu stoppen.

Meine Meinung:

Ich geb zu zuerst viel es mir sehr schwer in das Buch zu kommen. Ich glaube aber es lag etwas an mir. Kaum waren die ersten 100 Seiten gelesen gefiel mir das Buch immer mehr. Zum Schluss konnte ich es garnicht aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen wie es ausgeht.

Die Verbindung zwischen Wissenschaft und Mythologie fand ich sehr gut gelungen. Die Hydra finden zu wollen um selbst regenerierende DNA zu erzeugen und somit ewig zu leben, kann ich mir gut vorstellen. Abwegig ist dieses Thema zumindest nicht. Man kann sich sehr gut vorstellen wie ein geheimes Millitärisches Team und ein Multi Milliarden Konzern mit neusten Waffen gegeneinander kämpfen.

Punktabzug gibts nur wegen den Anfangsschwierigkeiten.

Meine Wertung:

4 von 5 Sternen

Erster Satz:

Hunderte von Füssen stampften über den staubigen Boden und erfüllten die Luft mit einem bedrohlichen Klang marschierender Soldaten.

Letzter Satz:

Für immer.

 

Ring Trilogie – Nora Roberts 15. April 2010

CoverTitel: Ring Trilogie; Grün wie die Hoffnung, Blau wie das Glück, Rot wie die Liebe
Autor: Nora Roberts
Verlag: Blanvalet
Taschenbuch
Orginaltitel: The Circle; Morrigan´s Cross, Dance of the Gods, Valley of Silence
Preis: 8,95€
ISBN: 3442365325, 3442365333, 3442365341

Kurzbeschreibung:

Grün wie die Hoffnung:
Ein Sturm tobt in der Welt, ein Kampf zwischen Gut und Böse, denn die dunkle Königin Lilith sammelt ihre Krieger. Morrigan, die Keltengöttin, erteilt Hoyt Mac Cionaoth den Auftrag, seine Gefährten zu sammeln. Seine Suche trägt ihn durch Zeit und Raum bis nach New York City – in die Arme der einzigen Frau, die stark genug ist, ihr Schicksal und ihr Herz mit dem seinen zu verbinden. Doch Glenna Ward hat eigentlich ganz andere Pläne und hält nichts davon, einen undurchsichtigen Kelten im Kampf gegen dunkle Mächte zu begleiten …

(Spoiler)
Blau wie das Glück:
Die temperamentvolle Blair Murphy ist eine Kämpferin, wie sie im Buche steht. Wohl deshalb hat die irische Feenkönigin Morrigan sie ausgesucht, um den erlesenen Kreis von sechs Auserwählten im Kampf gegen die bösen Mächte auszubilden. Aber so erfahren Murphy auch ist, die Sechs machen ihr durch ihre Art schwer zu schaffen. Das gilt vor allem für den witzigen und eigenwilligen Larkin, der auch bisher unbekannte Seiten in ihr berührt. Was zunächst blanke Antipathie zu sein schien, schlägt nun auf in lodernde Leidenschaft: nicht ungefährlich in einer Zeit, in der man alle seine Kräfte der Aufgabe zuwenden muss, die Welt (oder die Welten) zu retten…

Rot wie die Liebe:
Im Tal des Schweigens hat sich der Ring der Sechs versammelt: Zwei Monate bereiten sie sich nun schon auf den Kampf gegen die Königin der Dunkelheit vor. Hoyt und Glenna, Blair und Larkin wissen, gemeinsam sind sie stark. Doch Moira ist ihrer Mutter auf den Thron von Geall gefolgt. Eine schwere Pflicht, bei der sie nur einer zu verstehen scheint: der attraktive, aber geheimnisumwobene Cian. Beide ahnen, dass ihre Leidenschaft keine Zukunft hat. Doch tief in ihrem Herzen wissen sie, sie müssen alles riskieren, sogar ihr Leben – damit die Liebe siegt …

(Spoiler ende)

Meine Meinung:
So schnell hab ich selten drei Bücher mit ca. je 350- 400 Seiten gelesen. Das schaffe ich nur wenn ich total begeistert bin von der Geschichte.
Eins muss man vorneweg sagen. Bücher von Nora Roberts ins besondere Trilogien sind relativ ähnlich aufgebaut. Es gibt drei Frauen die in drei Büchern ihre große Liebe finden.
Klingt an sich nicht besonders spannend, aber grade mit der Ring Trilogie hat es Nora Roberts wieder geschafft mich total zu begeistern.
Das Tempo ist genau richtig.
Im ersten Band wird die Welt in der die Geschichte spielt erklärt, die Hauptpersonen treffen aufeinander und die erste Liebesgeschichte entwickelt sich.
Besonders gut gefallen hat mir an dieser Geschichte, das es am Ende einen Anhang gibt in dem Irische Wörter, die in der Geschichte vorkommenden Personen und Orte kurz erklärt werden. Wer wüsste sonst was „A chroi“ bedeutet?

Die Figuren sind vielseitig und selbst beim vermeidlich Bösen kann man gute Seiten erkennen.
Die Entwicklung die, die beiden Hauptpersonen des jeweiligen Buches durchmachen sind nachvollziehbar und auch die „Nebenpersonen“ entwickeln sich stetig weiter.

Am Ende ist man froh und sogar ein paar Tränchen musste ich mir verkneifen.
Ein kleiner Markel sind allerdings die Übersetzung der Originaltitel. Warum man statt einer Übersetzung Farben gewählt hat ist mit schleierhaft geblieben. Die Originaltitel hätten sehr viel besser zur Geschichte gepasst.

Meine Wertung:
5 von 5 Sternen

Erster und letzter Satz:
Es war der Regen der ihn an die Geschichte denken lies

(Den letzten Satz werd ich ausnahmsweise nicht posten. Spoilergefahr)

 

Vampire Diaries – L.J. Smith 9. April 2010

CoverTitel: Vampire Diaries The Awakening and The Struggle
Autor: L.J. Smith
Verlag: Harper Teen
Taschenbuch
Preis: 7,51€ (Amazon)
ISBN: 978-0061140976
The Vampire Diaries: The Awakening and The Struggle

Kurzbeschreibung:
Elena: the golden girl, the leader, the one who can have any boy she wants.
Stefan: brooding and mysterious, he seems to be the only one who can resist Elena, even as he struggles to protect her from the horrors that haunt his past.
Damon: sexy, dangerous, and driven by an urge for revenge against Stefan, the brother who betrayed him. Determined to have Elena, he’d kill to possess her.
Collected here in one volume for the first time, volumes one and two of The Vampire Diaries, the tale of two vampire brothers and the beautiful girl torn between them.

Meine Meinung:
Das die ersten beiden Bücher der Vampire Diaries Serie in einem Buch zusammengefasst worden sind hat für mich den ausschlag gegeben mich für diese Version zu entscheiden. Durch die TV- Serie ist die Buchreihe wieder bekannt geworden und auch ich bin so auf die Reihe aufmerksam geworden. Hier besteht aber auch die größte Gefahr für die Bücher. Die Serie ist keine eins zu eins Kopie der Bücher, einige Charaktere wurden verändert andere hinzugedichtet oder weggelassen.
Es empfiehlt sich also die Bücher unabhängig von der Serie zu lesen und zu versuchen keine Vergleiche zu der Serie zu ziehen.
Mir haben die Bücher sehr gut gefallen. Da ich wieder die englische Version gelesen habe, kam es mir ganz gelegen, das es sich um eine Jugendbuchserie handelte und die Sprache nicht sehr schwierig war. So konnte man in ruhe das Buch lesen ohne dauernd im Wörterbuch zu blättern.

Am Anfang viel es mir etwas schwer mit Elena der Hauptperson warm zu werden. Sie lässt wirklich keinen Trick aus um Stefan auf sich aufmerksam zu machen und lässt sogar ihre beiden besten Freunde mit Blut schwören das sie ihr bei allem helfen was mit Stefan zu tun hat.
Erst ziemlich spät konnte ich mit ihr warm werden und mit ihr mitfiebern.

Was ich an der Buchversion von Vampire Diaries besonders gut fand, ist die Tatsache das man im ersten Buch erst sehr spät erfährt wer denn jetzt für die Morde in der Stadt verantwortlich ist. Alles deutet dabei sehr eindeutig auf Stefan der immer in der Nähe ist wenn morde geschehen.

Abschließend kann man sagen, eine sehr schöne Jugendbuchserie, die sicher noch die ein oder andere Überraschung bereithält. Wer allerdings eine eins zu eins Adaption der TV Serie erwartet wird vermutlich eher entäuscht sein.

Meine Wertung:
4 von 5 Sternen

Erster und letzter Satz:
Dear Diary,
Something awful is going to happen toady.

Shaking ice crystals out of her hair, Elena steppd into the clearing in the wood.

 

How to sleep with a movie star – Kristin Marmel 3. April 2010

CoverTitel:  How to sleep with a movie star
Autor: Kristin Marmel
Verlag: Little black dress
Taschenbuch
Preis: 5,70€ (Amazon)
ISBN: 978-0-7553-3826-9

Kurzbeschreibung:
You’re sitting in a swanky restaurant interviewing one of the world’s most gorgeous movie stars. He’s being very, very friendly. Flirtatious, even. What do you do? (a) Get serious. Slide your number across the table and begin to play footsie with him. (b) Get up and leave. You’re a highly professional young journalist, and a celebrity fling is the last thing on your mind. (c) Get confused. Why would such an adored (and adorable) man be interested in you? Even if he is the nicest, most down-to-earth guy you’ve ever met! When Claire’s glitzy job puts her in exactly this position, she’s not sure what the right answer is. But then she discovers that nothing — and no-one — is ever what they first seem.

Meine Meinung
Wirklich tiefsinnige Literatur kann man hier nicht erwarten, aber das war auch garnicht meine Absicht. Ich wollte mich kurz unterhalten lassen, während ich auf Vampire Diaries warte. Das hat das kleine Buch definitiv geschafft. Ich bin gut unterhalten worden. Nicht besonderes aber für zwischendurch ganz nett.

Die Protagonistin Claire ist mir einfach zu naiv. Wie kann man Jahrelang arbeiten gehen während der Freund zuhause sitzt und behauptet er würde ein Buch schreiben. Wohlgemerkt ohne je eine Zeile gelesen zu haben. Stattdessen macht sie sich Gedanken darum warum der Freund seid Wochen nicht mehr mit ihr schläft. Überraschenderweise erwischt Claire ihren Freund mit einer anderen im Bett nachdem sie eher Feierabend gemacht hat.

Manchmal konnte ich nur den Kopf schütteln über die Naivität der Hauptperson.

Meine Wertung:
3 von 5 Sternen

Erster und letzter Satz:
Surly nothing good had ever come out of a one-night stand.

As the bulbs exploded again in what looked like a firework display just for me, I smiled at the cameras and knew that everything in my world was finally the way it was supposed to be.